Zeit für Küken

Es ist Brutzeit. Bei vielen Züchter_innen gibt es bereits die ersten Küken. Täglich werden fleißig Bruteier eingesammelt, mit dem Legedatum, der Hennen- oder Stammnummer und dem Eigewicht beschriftet. Bruteier kann man bis zu drei Wochen lagern, bevor man mit dem Brüten beginnt. Dazu werden sie im Eierkarton auf die „Spitze“ gestellt, so dass die Luftblase im Ei nach oben zeigt. Alternativ kann man die Bruteier auch mehrmals täglich wenden. Wichtig ist auch, dass die Bruteier bei Temperaturen zwischen acht und zwölf Grad gelagert werden. Gebrütet wird in eimem Flächen- oder Motorbrüter bei 37,8°C. Bei Flächenbrütern muss eine etwas höhere Temperatur – gemessen an der Eioberkante – eingestellt werden. Flächenbrüter verfügen über kein Gebläse, weshalb die Temperatur von oben nach unten abnimmt. Wenn die Bruteier bei korrekter Temperatur, ausreichender Luftfeuchtigkeit und regelmäßiger Wendung gebrütet wurden, schlüpfen nach 21 Tagen gesunde Küken. Wenn Sie mehr über das Brüten und die Aufzucht von Küken wissen wollen, sprechen Sie uns gerne an!